Datenschutz auf Smartphones dank /e/ – Installations-Erfahrungsbericht

Ich habe in den letzten Tagen auf einem Sony Xperia XA2 und einem Samsung Galaxy S4 das Betriebssystem /e/ aufgespielt. Und neben dem Datenschutz dem S4 ein zweites Leben geschenkt.

/e/ ist ein Google-freies, auf LineageOS basierendes Betriebssystem mit eigenen Webdiensten, das vom französischen Softwareentwickler und Gründer der Linux-Distribution Mandrake, Gaël Duval, ins Leben gerufen wurde.

Wikipediaartikel von /e/ – Stand 19.03.20

Der Vorgänger

Davor hatte ich ein Intex Aquafish mit SailfishOS. Das ist zwar ein tolles System, aber beispielsweise bei den Bankingapps gabs dann eben Probleme (da, die ein ungerootetes System wollten). Und es schaffte die Aktualisierung auf Version 4 nicht. Ich glaube zwar noch daran, dass eine spätere Unterversion wieder gehen wird, aber ich hab grad meine Glaskugel nicht da. Dieses Smartphone habe ich auf Ebay verkauft – schön, dass es einen neuen Besitzer gefunden hat.

Das Sony Xperia XA2

Das Sony Xperia XA2 ist ein schönes Handy, mit 5,2 Zoll Display, da ich kein großes Smartphone mit mir herumtragen möchte. Die Installation verlief folgendermaßen:

  • Anleitung auf e.foundation folgen. Den Bootloader entsperren, TWRP installieren, ein Recovery installieren, /e/ installieren. Es gab am Ende eine Abweichung von der Anleitung, aber es hat funktioniert.
  • Feststellen, dass der Multimedia-Ton nicht geht, im Forum fragen und die Antwort bekommen, dass man vor der Installation Android updaten muss. (Dies wurde umgehend in der Anleitung ergänzt – vorbildlich)
  • Also: Windows Rechner organisieren, per Sony-Software Android installieren (entweder das Aktuelle oder ein OTA Update machen) und wieder ganz von vorne anfangen.
  • Ein paar Mal auf Werkseinstellungen zurücksetzen und schon gings 😉

War es den Aufwand wert? Natürlich! Ich habe jetzt ein gut funktionierendes Smartphone, das ich per Caldav und Carddav mit meiner Nextcloud verbinde (es gibt zwar ein e-Konto, aber das Handy funktioniert eben auch ohne). Es funktionieren auch Banking-Apps, die auf einem gerooteten Handy nicht laufen würden. Und der Multimediasound ist zwar da, geht aber stets mit einem Rauschen einher. Wenn man laut hört, ist das kein Problem, hört man leise ist es störend.

Das Samsung Galaxy S4

Das Samsung war wirklich alt. Es gehört meiner Mutter und ich war erst unschlüssig, ob ich es nicht direkt entsorgen sollte. Die Installation:

  • Bei meiner Version GT-l9505 war der Bootloader bereits entsperrt.
  • Die Anleitung ließ sich ohne Probleme durchlaufen. Ich musste nur verstehen, dass es einen Unterschied gibt zwischen „Homebutton, Lauter und On“ und „Homebutton, Leiser und On“.

Hat es sich gelohnt? Oh ja! Das Smartphone war lange in Betrieb. Das Betriebssystem veraltet und es lief furchtbar schlecht. Jetzt, mit frischem /e/ fühlt es sich nach einem aktuellen Smartphone an. Auch in der Geschwindigkeit des Hin- und Herwischen und wie schnell Apps geladen werden. Natürlich kein Vergleich zu einem aktuellen 1000 Euro Handy, aber im Vergleich zum Xperia XA2 kann es mithalten und der Multimediasound rauscht nicht. Für unter 10 Euro gibts bei Real einen neuen Akku für das Telefon und somit kann es noch eine ganze Weile genutzt werden. Gut für die Umwelt, gut für den Datenschutz.

Fazit

Beide Smartphones schicken jetzt zumindest weniger Daten an Großkonzerne. Natürlich bewegt man sich immer noch im Ökosystem von Android, aber für mich ist das ein guter Kompromiss aus Datenschutz und dass es funktionieren muss. Wobei ich bei der Funktion bisher keine Abstriche machen muss, eher bei der Zeit und dem Know-How, das ich hineinstecken muss, um soweit zu kommen. Es gibt bisher keine Funktionseinschränkung zu Android und gerade das S4 hat ein zweites Leben bekommen.

Datenschutz ist bereits jetzt schon etwas, das man sich leisten können muss. Entweder durch eigenes Wissen oder durch Geld.

Schön für die Umwelt ist, dass es für das Samsung schon lange keine Android-Updates mehr gibt, die Version von /e/ jedoch dieses Jahr aktualisiert wurde.

Wikipediaartikel von LineageOS: https://de.wikipedia.org/wiki/LineageOS
Wikipediaartikel von /e/: https://de.wikipedia.org/wiki//e/
Offizielle Homepage von /e/: https://e.foundation/

2 Gedanken zu „Datenschutz auf Smartphones dank /e/ – Installations-Erfahrungsbericht

  1. Marcus Liebig

    Vielen Dank für den Artikel und die Anregung mit dem S4. Das gibt es ja second hand für ’nen Appel und ’nen Ei!
    Das probiere ich gleich mal aus. Ein solches Handy zum Leben zu erwecken wäre schon cool!

    Danke

    Marcus

    Antworten
    1. Timotheus

      Hallo Marcus,
      ich habe auf einer der Seiten gelesen, dass je nach Modell der Bootloader entsperrt ist, oder nicht. Wenn du ganz sicher gehen willst, nimm das GT-l9505.
      Aber ich glaube auch, dass die Galaxy S Reihe durch ihre Stückzahl sehr gut von Lineageos und /e/ unterstützt wird. Also wahrscheinlich ist das Modell egal, aber wenns sichs ergibt 🙂
      Grüße Timotheus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.